Am Markt

UpperGreen: Die neue Leichtigkeit

Mit UpperGreen betrat Snackprofi Back-Factory im Januar 2020 endgültig den lebendigen Markt der warmen Snacks. Statt um Burger & Co. dreht sich bei diesem Gastro-Konzept alles um Kebab.

Die zur Tüte gerollten Fladenbrote werden mit knackigem Salat, gegrilltem Geflügel- oder Kalbfleisch oder vegetarisch mit Falafel gefüllt. Das i-Tüpfelchen sind die Toppings. Karamellisierte Walnüsse, Gartenkresse, Hummus oder Granatapfelkerne und diverse Saucen stehen zur Wahl. Die Fladenbrote werden nach Wunsch und vor den Augen des Gastes zubereitet. Nach der Bestellung wird das Fleisch gegrillt und zusammen mit den weiteren Zutaten, Toppings und Saucen in das gerollte Fladenbrot gefüllt.

Die zur Tüte gerollten Fladenbrote werden mit Salat, gegrilltem Geflügel- oder Kalbfleisch oder mit Falafel gefüllt. Das i-Tüpfelchen sind die Toppings. © Back-Factory

Die zur Tüte gerollten Fladenbrote werden mit Salat, gegrilltem Geflügel- oder Kalbfleisch oder mit Falafel gefüllt. Das i-Tüpfelchen sind die Toppings. © Back-Factory

Design: Natürlich, stylisch, leicht
Das Designkonzept passt zum Snack: stylisch, natürlich, leicht. Back-Factory erzielt den Style durch helles Holz, Pflanzen und Moos in Kombination mit weiß getünchten, rustikalen Klinkersteinwänden und einem hellen Tresenbereich. Ein modernes Beleuchtungskonzept verbindet den angesagten Urban Chic mit Vintage-Elementen und schafft ein Wohlfühlambiente. Unterschiedliche Sitzgruppen – Bänke, Stühle und Hocker aus Holz – laden dazu ein, so das Unternehmen, auch einen schnellen Snack mal ganz in Ruhe zu genießen.

Das Designkonzept passt zum Snack: stylisch, natürlich, leicht © Back-Factory

Das Designkonzept passt zum Snack: stylisch, natürlich, leicht © Back-Factory

Shop-in-Shop und Stand-Alone
Am 9. Januar 2020 öffneten sich erstmals die Türen für UpperGreen. Nach dem Shop-in-Shop-Prinzip ist es seitdem Teil des rund 365 qm großen Back-Factory Stores gegenüber des Frankfurter Hauptbahnhofs. Für das neue Konzept wurden etwa 80 qm der Ladenfläche für den Bedientresen und die 30 Sitzplätze abgezwackt. „Geplant sind neben weiteren Shop-in-Shop-Standorten auch Stand-Alone-Stores in 1A-Lage, zum Beispiel in Fußgängerzonen und hochfrequenten Verkehrsknotenpunkten“, erklärt Peter Gabler, Geschäftsführer von Back-Factory. Für 2020 sind weitere Eröffnungen bereits in Planung.

Previous Post

You Might Also Like