Aus aller Welt

Sprüngli: Tradition seit 1836

Im Jahr 1836 eröffnete David Sprüngli an der Marktgasse in Zürich die Confiserie Sprüngli & Fils. 1859 sicherten sich David Sprüngli und sein Sohn Rudolf am noch wenig frequentierten Zürcher Paradeplatz eine Liegenschaft, weil sie hofften, dass hier der Bahnhof gebaut würde. Dies war dann zwar nicht der Fall, was der Familie Sprüngli schlaflose Nächte bescherte. Doch bald setzte rund um den Paradeplatz eine rege Bautätigkeit ein. Die vorbeiführende Bahnhofstrasse entwickelte sich zu einer der renommiertesten Einkaufsmeilen der Welt. Die Confiserie Sprüngli nimmt darin heute mit ihrem Verkaufsgeschäft und den dazugehörenden Restaurant, Café und Bar eine vorrangige Stellung ein.

Read more

Unterwegs

Berlin: Der „Edel-Edeka“

Mitten in Berlin in der Chausseestraße 43 stößt man auf ein etwas außergewöhnliches Wohnhaus, das so heißt wie es aussehen soll: Sapphire, der Saphir. Ein Luxusquartier, erdacht vom Architekt Daniel Libeskind mit Ecken, Kanten und schimmernder Außenfassader. Im Erdgeschoss ist seit Anfang des Jahres ein 800 qm großer Edeka-Markt platziert, den Edeka Minden-Hannover optisch an am besonderen Stil des Gebäudes angepasst hat: Modern, urban, übersichtlich, angenehmes Licht, dezente Farben, mit breiteren Gängen und niedrigeren Regalen für alle Generationen – ein Markt mit Wohlfühlcharakter also, berichtet das Handelsunternehmen. Einen gewichtigen Anteil an der Atmosphäre hat auch das Café gleichen Namens am Markteingang. 45 Sitzplätze werden geboten und natürlich das Übliche vom Kaffee bis Snacks. Es werde gut angenommen, heißt es. Der Umsatzanteil liegt momentan bei 5,5 %. Read more

Aus aller Welt

Salteña: Zu einem Back-Kurs nach Bolivien

Ein Beitrag von Hans-Herbert Dörfner, Experte beim Senior Experten Service (SES), Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit, Bonn.

Der Senior-Experten-Service entsendet weltweit Experten, um den Bewohnern in den Zielländern Kenntnisse aus ihrem Fachgebiet zu vermitteln. Was passiert aber, wenn der Experte im Einsatzland mit interessanten Produkten in Berührung kommt, die zwar sein Fachgebiet tangieren, er aber beim Wissen um die Herstellung und Zusammensetzung dieser Spezialitäten Defizite hat? So ging es mir in Bolivien. Die Spezialität, welche in Restaurants von Cochabamba angeboten wird, heißt Salteña.

Read more

Im Netz

Der Schuh-Bäcker

Konfetti Stone, Schwarzwälder Kirsch oder Romance Rosé gefällig? Fast könnte man meinen, die Namen stehen auf einer Dessertkarte, aber hier geht es um etwas anderes: Schuhe. Genauer um High Heels mit süßer „Außenverkleidung“.

Verantwortlich für die süßen Treter – die übrigens tatsächlich tragbar, aber nicht essbar sind – ist Gunter Müller, seines Zeichens Bäcker und Modellbauer. Auf https://www.schuh-love.de/ stellt er seine Werke vor. Auch Schuhpartys sind buchbar.

Unternehmen

Sonderkeks: Alles wegen Luther

500 Jahre Reformation – das lenkt die Aufmerksamkeit in diesem Jahr natürlich in Richtung Martin Luther und natürlich auch in Richtung „Region Wittenberg“. Eine gute Gelegenheit also, das für sich zu nutzen. „Das da was geht“ hat u.a. die Wikana Keks und Nahrungsmittel GmbH gemerkt, die in der Lutherstadt Wittenberg mit 130 Mitarbeitern Kekse produziert. Alle haben ein neues Outfit verpasst bekommen, und es gibt einen Neuzugang: Den Wittenberg Keks. Den Butterkeks gibt es mit vier prägnanten Reformationsmotiven: der Schlosskirche, der Stadtkirche, der Thesentür und selbstverständlich dem Martin Luther-Konterfei.
Read more

Unterwegs

Notizen aus Paris

Tagestripp zum Kunden nach Paris. Auf dem Rückweg zur Busstation kommen wir an einem Mini-Shop von Eric Kayser und einem innerstädtischen Monoprix Supermarkt vorbei. Ein Blick in die Auslagen, mehr Zeit ist leider nicht. Read more

Rohstoffe

Inhaltsstofflisten

Wer reist, kann was erleben und ganz neue Dinge kennenlernen. Etwa beim Lesen von Inhaltsstofflisten jener schmalen Erfrischungen, die einem auf Flügen wie dem von Zürich nach Gran Canaria am 2. Januar gereicht werden. Hinter E 170 verbirgt sich Calciumcarbonat, schlicht Kalk – was eigentlich üblicherweise weder als Backmittel noch als Antibackmittel in Gebrauch ist. Read more

Unterwegs

Der Luther Pass, die Torte und der Keks

Haben Sie es gemerkt? Wir sind im Lutherjahr (seit dem 31. Oktober 2016 bis zum 31. Oktober 2017). 500 Jahre Reformation1 ist der Anlass für viele Vorträge und Tagungen, Theaterstücke und Kunstprojekte, Ausstellungen und Fernsehfilme – das volle Programm also rund um Martin Luther2. In Wittenberg und drumherum stellt man sich auf ein ordentliches Besucherplus ein und ließ sich für den kulturgeschichtlich interessierten Gast etwas Besonderes einfallen: den Luther Pass.

Read more

Aus aller Welt

Fremdgänger in der Südsee

Brotkisten oder vielmehr Transportkisten für Backwaren sind beliebt. So beliebt (als Diebesgut), dass Branchenkenner den sogenannten „Schwund“ auf rund 3 % pro Jahr beziffern. In eine besonders hübsche und besonders abgelegene Gegend hat es diese Box verschlagen. Der Fundort: Die Ranger Hütte des „Jellyfish Lake“ in Palau. Eigentlicher Eigentümer ist die Firma GWF (George Weston) aus Australien, dort auch bekannt unter Tip Top Bakeries. Read more

Unterwegs

Eine mexikanische Backwarenspezialität: Tortillias

Ein Beitrag von Hans-Herbert Dörfner, Experte beim Senior Experten Service (SES), Stiftung der Deutschen Wirtschaft für internationale Zusammenarbeit, Bonn

Eine Tortillia ist ein Fladenbrot, das in Mexiko sehr beliebt und in vielfältiger Weise zubereitet wird. Die mexikanische Tortillia wird im Gegensatz zur gleichnamigen spanischen Tortillia aus Mais hergestellt. Bei der spanischen Tortillia handelt es sich um eine Eierspeise (Omelette). Read more